Bewegung ist der Schlüssel zum Leben

Moshé Feldenkrais

Lernen funktioniert nicht alleine über das Gehirn, sondern benötigt immer auch erfahrungsbasierte, den Körper und seine Wahrnehmungen aufgreifende Angebote. Zusätzlich können neue Informationen am besten verarbeitet werden, wenn wir uns entspannt und sicher fühlen und unser Nervensystem so ausgeglichen ist, dass überhaupt Raum für Neugier entsteht.

Diese Erkenntnisse leiten uns in unserem Konzept eines praxisorientierten, kreativen und den Körper einbeziehenden Fächer-Unterrichts. Darüber hinaus bieten wir natürlich auch eine Bandbreite an sportlichen Angeboten an – nicht nur im Regelunterricht, sondern auch im Wahlpflichtbereich, bei den AGs und innerhalb von Projekten.

So können unsere Schüler*innen z.B. Kurse belegen in:

  • Karate
  • Fußball
  • Laufen
  • Basketball
  • Tischtennis
  • Kickboxen
  • Streetdance
  • Step-Aerobic
  • Artistik
  • Yoga
  • Bouldern
  • Hula Hoop

Dabei haben wir aus der Not, dass wir zurzeit durch einen sich hinziehenden Turnhallen-Neubau nur über eingeschränkte Hallenzeiten verfügen, quasi eine Tugend gemacht und uns mit verschiedenen außerschulischen Kooperationen ein breites Angebot an zusätzlichen Bewegungsorten geschaffen.

Und auch unser Schulhof selbst bietet innerhalb der Schulpausen und nach dem Unterricht Möglichkeiten der Bewegung durch Tischtennisplatten und den neuen, innerhalb des Projekts Jugendjury geschaffenen Basketballkorb.

Mit unseren Fußball- und Basketballmannschaften nehmen wir regelmäßig an bezirklichen bzw. berlinweiten Wettkämpfen teil.

Unsere Schüler*innen organisierten bereits wiederholt Spendenläufe und waren beim Berliner Friedenslauf mit von der Partie.

Und im Projekt Herausforderung trauen sich die Jugendlichen mehrtägige körperliche Anstrengungen wie Wanderungen oder Rad- und Kanutouren zu.